Geschichte

Der Name

«Goldriver-Countryclub» oder GRCC

Dass in der Goldach wirklich Gold geschürft werden konnte, das hat auch das St.Galler Tagblatt vom 27.7.2016 bestätigt. Tatsächlich war dies für die Namensgebung des Clubs 1989 auch ein Argument.

Bildschirmfoto 2020-06-04 um 20.31.15.pn

Der GRCC wurde im Februar 1989 gegründet, damals noch unter dem alten Namen "Country-Club Rorschach-Goldach". Gründer waren Helmut und Conny Sprenger, René Lehner, Marcel Rosenkranz und Roger d'Aujourd'hui. (von l. nach r.)

Die Gründung:

Der GRCC damals:

Der Goldriver-Countryclub, bestehend aus einer Gruppe ortsansässiger "Angefressener" wuchs bald zu einer ansehnlichen Gruppe eingefleischter Country-Fans an. Ihre Mitglieder breiteten sich bald in die ganzen Regionen vom Rheintal bis ins Fürstenland  und den Oberthurgaus aus.  Die Vergangenheit wurde nebst Besuchen von Konzerten auch geprägt von Vergnügungen wie Lassospielen, Hufeisen werfen und anderen Westernspielen. Dazu baute unser Johnny auch ein eigenes "Jail", ein Gefängnis.

Westernromantik war und ist ein grossgeschriebenes Wort. Die Mitglieder des Clubs gingen mit ihren Tätigkeiten auch viele Verpflichtungen ein, welche diese Westernromantik förderten: Aktive Auftritte des Clubs gab es an der Horner Chilbi, am 2. Rorschacher Megafest, auf der Bodenseefähre, an diversen Coutryfestivals... Selbst vor Aktionen im näheren Ausland schreckten sie nicht zurück.